Die Alpine Ski-WM 2027 findet in Crans-Montana statt

27.05.2022
|

Garmisch-Partenkirchen hatte bei der Abstimmung keine Chance

Beim Kongress des Internationalen Ski-Verbands in Mailand wurden Weltmeisterschaften in verschiedenen Disziplinen vergeben. Für die Alpine Ski-WM 2027 gab es vier Bewerber für die Austragung, durchgesetzt hat sich der Schweizer Skiort Crans-Montana.

Crans-Montana setzte sich schon im ersten Wahlgang durch

Beworben hatten sich neben Crans-Montana auch Garmisch-Partenkirchen, Narvik in Norwegen und Soldeu in Andorra. Bereits im ersten Wahlgang erhielt Crans-Montana elf der 18 Stimmen des Gremiums und konnte sich damit gegen die anderen Bewerber durchsetzen. Der deutsche Skiort Garmisch-Partenkirchen bekam nur eine Stimme und scheiterte damit bereits zum zweiten Mal in Folge mit seiner Bewerbung: Schon die Ski-WM 2025 wollte man an die Zugspitze holen. In GAP fanden bisher zwei Weltmeisterschaften statt: 1978 und 2011.

Skiflug-WM 2026 in Oberstdorf

Neben der Alpinen Ski-WM wurden weitere Wettbewerbe vergeben, viele davon jedoch nur formell, da es keine Gegenkandidaten gab:


Die Skiflug-WM 2026 wird in Oberstdorf in Allgäu stattfinden, die nordische Ski-WM 2027 trägt das schwedische Falun aus und die Snowboard- und Ski-Freestyle-WM 2027 wird in Montafon in Österreich ausgetragen.

Mehr zum Thema Wintersport

Nach Oben