Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Ski-Weltcup Gröden 2017

Rasante Abfahrt auf legendärer Strecke

Vom 13. bis 16. Dezember 2017 waren die Herren des FIS Skiweltcups zum 50. Mal in Gröden in den Südtiroler Dolomiten zu Gast. Auf der legendären Saslong mit den berühmten Kamelbuckeln wurden Rennen in der Abfahrt und im Super-G durchgeführt.

Sensationssieg für Josef Ferstl

Zum ersten Mal seit 1991 hat ein deutscher Fahrer ein Super-G-Rennen gewonnen: Josef Ferstl beendete die Durststrecke der Speedfahrer mit seinem sensationellen Sieg in Gröden. Dabei profitierte der 28-Jährige neben seinem guten Lauf auch von seiner frühen Startnummer, denn die Bedingungen wurden wegen einsetzenden Schneefalls im Laufe des Rennens schlechter. So konnte sich Ferstl bis zum Schluss auf Platz 1 halten und den ersten Sieg seiner Karriere feiern. Hinter dem Deutschen landeten die Österreicher Max Franz und Matthias Mayer auf dem Podest.

Auch für den Deutschen Andreas Sander verlief das Rennen erfolgreich: Der 28-Jährige erreichte am Ende den 6. Platz, Thomas Dreßen wurde 20..

Abfahrt: Doppelsieg für Norwegen

Es war der Tag der Norweger in Gröden: Aksel Lund Svindal zeigte auf der Saslong eine beeindruckende Leistung und distanzierte seine Verfolger deutlich. Schon auf seinen Landsmann Kjetil Jansrud, der als Zweiter ins Ziel kam, hatte er über eine halbe Sekunde Vorsprung. Dritter wurde Max Franz aus Österreich.

Das deutsche Speed-Team präsentierte sich erneut in guter Form: Andreas Sander, Thomas Dreßen und Josef Ferstl belegten als Dreierpack geschlossen die Plätze 12, 13 und 14. Nur knapp dahinter konnte sich ein wenig überraschend Manuel Schmid bei seinem ersten Weltcuprennen platzieren, er war mit einer sehr hohen Startnummer ins Rennen gegangen. Dominik Schwaiger fuhr auf Rang 29.

Spektakuläre Rennen im Val Gardena

Kjetil Jansrud beim Rennen 2013 © Saslong.org / R.Perathoner

Gröden war Austragungsort der Weltmeisterschaften 1970 und ist seitdem fester Bestandteil des Weltcup-Kalenders. Extra für die Weltmeisterschaften gestaltet wurde die Piste, auf der heute die Rennen ausgetragen werden: Die Saslong ist eine der bekanntesten Abfahrten des Weltcups.

Der Start erfolgt auf 2.249 Metern (Abfahrt) bzw. 2.000 Metern (Super-G), das Zielstadion liegt auf 1.410 Metern in der Nähe des Zentrums von St. Christina im Val Gardena. Die Fahrer müssen so eine Strecke von rund 3.5 km bei der Abfahrt und 2.4 km beim Super-G überwinden, das größte Gefälle beträgt dabei 56,9 %. Der bekannteste Abschnitt der Strecke sind die Kamelbuckel, eine Kombination aus drei Bodenwellen, bei denen es immer wieder zu spektakulären Sprüngen und Stürzen kommt. Knifflig wird es auch noch einmal kurz vor Schluss am steilen Zielhang mit Zielsprung.

Das Programm beim Ski-Weltcup

Zielstadion Saslong © Saslong.org/A.Stuffer

Los geht es bereits am Mittwoch und Donnerstag, den 13. und 14. Dezember mit dem Abfahrtstraining auf der Saslong. Am Freitag um 12.15 Uhr fällt dann der Startschuss zum Super-G Rennen der Herren, bereits ab 11 Uhr wird im Stadion gefeiert. Am Abend kann man dann bei der Siegerehrung im Saslong Stadion die Stars des Weltcups noch einmal ganz nah erleben. Am Samstag, 16. Dezember, beginnt das Abfahrtsrennen ebenfalls um 12.15 Uhr, anschließend findet die Siegerehrung im Stadion statt.

Weitere Infos unter: www.saslong.org

Programm Ski-Weltcup Gröden 2017

Mittwoch, 13. Dezember 2017

  • 12.15 Uhr: Abfahrtstraining auf der Saslong

Donnerstag, 14. Dezember 2017

  • 12.15 Uhr: Abfahrtstraining auf der Saslong

Freitag, 15. Dezember 2017

  • 11.00 Uhr: Warm-Up im Saslong Stadion
  • 12.15 Uhr: Super-G Herren
  • 17.45 Uhr: Siegerehrung Super-G, Startnummernverlosung und Autogrammstunde der italienischen Ski-Nationalmannschaft im Saslong Stadion

Samstag, 16. Dezember 2017

  • 10.30 Uhr: Warm-Up im Saslong Stadion
  • 10.45 Uhr: Fanklub-Parade durchs Dorfzentrum
  • 12.15 Uhr: Abfahrt Herren
  • 14.00 Uhr: Siegerehrung im Saslong Stadion
  • 14.30 Uhr: Weltcup-Party im Zielbereich

Ticketinfos Gröden 2017

  • Action-Ticket
  • 12 EUR am Freitag
  • 20 EUR am Samstag
  • Fanclub-Stehtribüne Zielstadion
  • 15 EUR am Freitag
  • 25 EUR am Samstag
  • Zentrale Stehplatz-Tribüne
  • 25 EUR am Freitag
  • 35 EUR am Samstag
  • VIP Camel-Humps-Stehtribüne
  • 50 EUR am Freitag
  • 70 EUR am Samstag

Weitere Ticketinfos!

Ergebnisse Gröden 2017

Herren Super-G

  1. Josef Ferstl / GER
  2. Max Franz / AUT
  3. Matthias Mayer / AUT

Herren Abfahrt

  1. Aksel Lund Svindal / NOR
  2. Kjetil Jansrud / NOR
  3. Max Franz / AUT
Nach Oben