Ski-Weltcup Gröden 2019

Rasante Abfahrt auf legendärer Strecke

Am 20. und 21. Dezember 2019 waren die Herren des FIS Skiweltcups zum 52. Mal in Gröden in den Südtiroler Dolomiten zu Gast. Auf der legendären Saslong mit den berühmten Kamelbuckeln wurde ein Super-G ausgetragen, die Abfahrt musste abgesagt werden..

Kjetil Jansrud beim Rennen 2013 © Saslong.org / R.Perathoner

Absage der Abfahrt

Nachdem bereits der Super-G am Freitag nur verkürzt und mit langen Wartepausen durchgeführt werden konnte, wurde die Abfahrt wegen Regen, Schnee und schlechter Sicht wegen Nebels abgesagt.

Super-G mit Hindernissen

Lange sah es nicht so aus, als würde es an diesem Tag noch einen Sieger geben, aber am Ende konnte der Super-G in Gröden doch noch zu Ende gebracht werden: Es ging wegen Problemen mit der Zeitnahme schon verspätet los, vorher war die Strecke verkürzt und der Start des Rennens nach unten verlegt worden. Nach nur vier Fahrern kam es dann zu einer 45-minütigen Unterbrechung wegen starken Nebels, nach 20 Fahrern musste erneut lange unterbrochen werden und es sah so aus, als könnte das Rennen nicht mehr beendet werden - besonders bitter für die drei Führenden Vincent Kriechmayr (Österreich), Kjetil Jansrud aus Norwegen und Thomas Dreßen aus Deutschland. Dann ging es drei Stunden nach dem geplanten Start aber doch noch weiter, nachdem sich das Wetter gebessert hatte.

Obwohl die Sicht nun sogar besser war als bei den ersten Läufern, gelang es keinem Fahrer mehr, ganz nach vorne zu fahren. Ein Grund dafür war wohl auch die Strecke, die vor allem im unteren Teil aufgrund der hohen Temperaturen schon sehr weich geworden war. So konnte sich das DSV-Team über einen weiteren Podestplatz von Dreßen freuen, ein erfolgreiches Rennen war es auch für Andreas Sander, der am Ende auf Rang 12. landete. Für Josef Ferstl mit Startnummer 1 reichte es am Ende zu einem 27. Platz, Dominik Schwaiger fuhr auf Rang 29.

Spektakuläre Rennen im Val Gardena

Gröden war Austragungsort der Weltmeisterschaften 1970 und ist seitdem fester Bestandteil des Weltcup-Kalenders. Extra für die Weltmeisterschaften gestaltet wurde die Piste, auf der heute die Rennen ausgetragen werden: Die Saslong ist eine der bekanntesten Abfahrten des Weltcups.

Der Start erfolgt auf 2.249 Metern (Abfahrt) bzw. 2.000 Metern (Super-G), das Zielstadion liegt auf 1.410 Metern in der Nähe des Zentrums von St. Christina im Val Gardena. Die Fahrer müssen so eine Strecke von rund 3,5 km bei der Abfahrt und 2,4 km beim Super-G überwinden, das größte Gefälle beträgt dabei 56,9 %. Der bekannteste Abschnitt der Strecke sind die Kamelbuckel, eine Kombination aus drei Bodenwellen, bei denen es immer wieder zu spektakulären Sprüngen und Stürzen kommt. Knifflig wird es auch noch einmal kurz vor Schluss am steilen Zielhang mit Zielsprung.

Das Programm beim Ski-Weltcup in Gröden

Zielstadion Saslong © Saslong.org/A.Stuffer

Los geht es bereits am Mittwoch und Donnerstag, den 18. und 19. Dezember 2019 mit dem Abfahrtstraining auf der Saslong. Am Freitag um 12:00 Uhr fällt dann der Startschuss zum Super-G Rennen der Herren. Am Abend kann man dann bei der Siegerehrung im Saslong Stadion die Stars des Weltcups noch einmal ganz nah erleben. Am Samstag, 21. Dezember, beginnt das Abfahrtsrennen um 11:45 Uhr, anschließend findet die Siegerehrung im Stadion statt.

Weitere Infos unter: saslong.org

Programm Ski-Weltcup Gröden 2019

Mittwoch, 18. Dezember 2019

  • 11:45 Uhr: Abfahrtstraining auf der Saslong

Donnerstag, 19. Dezember 2019

  • 11:45 Uhr: Abfahrtstraining auf der Saslong
  • 17:45 Uhr: Startnummerauswahl für den Super-G / Wolkenstein "Puent da Mulin"

Freitag, 20. Dezember 2019

  • 12:00 Uhr: Super-G Herren
  • 17:45 Uhr: Siegerehrung Super-G und Startnummernauswahl Abfahrt / Wolkenstein "Puent da Mulin"
  • 19:30 Uhr: Ski World Cup Christmas Party / Salsong Stadion

Samstag, 21. Dezember 2019

  • 8:30 Uhr: Weckruf der Musikkapelle Wolkenstein / Start Ciampinoi
  • 10:45 Uhr: Fanklub-Parade durchs Dorfzentrum in St. Christina
  • 11:45 Uhr: Abfahrt Herren
  • 13:30 Uhr: Siegerehrung im Saslong Stadion

Ticketinfos Gröden 2019

  • Action-Ticket
  • 15 EUR am Freitag
  • 20 EUR am Samstag
  • Fanclub-Stehtribüne Zielstadion
  • 15 EUR am Freitag
  • 25 EUR am Samstag
  • Zentrale Stehplatz-Tribüne
  • 25 EUR am Freitag
  • 35 EUR am Samstag
  • VIP Camel-Humps-Stehtribüne
  • 70 EUR am Freitag
  • 100 EUR am Samstag

Weitere Ticketinfos!

Die Rennen im TV

Freitag, 20. Dezember 2019

  • ZDF: 15:40 bis 16:00 Uhr
  • Eurosport: 11:35 bis 13:00 Uhr

Samstag, 21. Dezember 2019

  • ZDF: 11:35 bis 12:40 Uhr
  • Eurosport: 11:45 bis 13:00 Uhr

Ergebnisse Gröden 2019

Herren Super-G

  1. Vincent Kriechmayr / AUT
  2. Kjetil Jansurd / NOR
  3. Thomas Dreßen / GER

Herren Abfahrt

ABGESAGT!

Nach Oben