Sie sind hier:

Nordica steigt ins Skitourensegment ein

01.02.2022
|

Mit den Enforcer & Santa Ana Unlimited Kollektionen hat Nordica als eine der letzten Top-Skimarken eine Skitouring-Serie entwickelt. Die Expertise der preisgekrönten und bewährten Enforcer und Santa Ana Kollektionen fließt mit ein und wird mit spezifischen Details sowie gewichtsreduzierten Konstruktionen neu interpretiert. Das Ergebnis sind fünf performance- und abfahrtsorientierte, vielseitige All-Mountain-Touringskimodelle. Sie sollen die perfekte Wahl für alle sein, die eine leichtere Version der Enforcer oder Santa Ana Freeski-Modelle suchen.

Enforcer & Santa Ana Unlimited

Akribisch entwickelte und ausgetestete Technologien sollen in Kombination mit der exakt auf die jeweilige Länge und Breite zugeschnittenen, hochwertigen Mixmohair Smart Glue Steigfelle von Kohla für eine optimale Aufstiegseffizienz sorgen. Die leichte Konstruktion mit dem Carbon Chassis LT soll nicht nur dafür verantwortlich sein, dass sich die Skier einfach manövrieren lassen, sondern auch durch ihre kompromisslose Abfahrts-Performance überzeugen. Das traditionelle Camberprofil gibt laut Nordica mit der Early Rise Tip und dem Tail Rocker ein sicheres Vertrauen und erhöht die Kontrolle. Die neuen Enforcer Unlimited Modelle werden in den Mittelbreiten 88, 94 und 104 mm angeboten werden, die Santa Ana Unlimited Modelle in den Mittelbreiten 88 und 93 mm.

Belle: Nordicas Damenserie

Im Pistenbereich stellt Nordica nochmal seine Highlight-Innovationen Belle und Spitfire in den Fokus für 2022/2023. Diese sind zwar schon in der aktuellen Saison erhältlich, pandemiebedingt für viele immer noch vollkommen neu.


Mit „Belle“ bietet Nordica eine revolutionäre High-Performance Ski-Kollektion für Damen. Innovative Konstruktionen wurden mit speziellen Geometrien, adaptierten Taillierungen und komplett neuen Skiformen kombiniert.


Für die Double Core Konstruktion hat Nordica zwei Holzkerne à 3 mm übereinandergelegt und dazwischen eine Kautschukschicht integriert. Diese unkonventionelle Impuls-Kern-Konstruktion soll Schwingungen effektiv abdämpfen, den Flex und die Energieübertragung verbessern. Ziel ist ein entspanntes, spritziges sowie spielerisches Fahrverhalten sowie viel Speed und Stabilität.


Die zweite Innovation Natural Stance ist direkt in die Form eingearbeitet – ein In-Mold 3D abgesenktes Profil. Präzise wurde an der Positionsabstimmung zwischen Ski, Bindung und Schuh gefeilt. Dadurch sollte eine natürlichere, neutralere und weniger nach vorne gebeugte Standposition erzielt werden, die wesentlich kraftsparender ist. Für einen natürlicheren Flex werden die beiden Bindungsplatten-Komponenten mit kürzerem Abstand montiert. Dadurch bekommt der Ski mehr Power.

Dobermann Spitfire: Initiator des Multi-Radius-Trends

Das Entwicklungsteam von Nordica tüftelte vor über 10 Jahren an der Fusion aus Slalom-Schaufel und Riesenslalom-Sidecut. Mit der damals gelaunchten Dobermann Spitfire Kollektion wurde der Trend des Multi-Radius-Konzepts ausgelöst. Die Modelle wurden permanent weiterentwickelt und perfektioniert. Sie zeichnen sich durch ihre identische Radius Philosophie und den daraus resultierenden unterschiedlich breiten Schaufeln und Skienden aus. Trendig, pistenorientiert, agil und spielerisch zu fahren, das sollen die Merkmale der in den Mittelbreiten 72, 76 und 80 mm erhältlichen Modelle sein.


Rennambitioniert sind die Dobermann Spitfire RB Modelle. Die Carbon-Race-Bridge Konstruktion und der zwischen zwei Titanal-Lagen integrierte Vollholzkern sind Garanten für eine hohe Torsionssteifigkeit und Kraftübertragung sowie den präzisen Kantengriff. Die Recoil Power Plate Pro soll sämtliche Vibrationen der pistenorientierten Skier spürbar abdämpfen.


Die Dobermann Spitfire Pro Modelle verfügen über eine Sandwich-Bauweise aus Vollholzkern und zwei Titanal-Lagen. Die beiden Modelle, die es in den Mittelbreiten von 70 und 76 mm gibt, sind agil und spielerisch mit dem Fokus auf kurze Radien.

Nach Oben