Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Das Erzgebirge / Vogtland

Skifahren in Sachsen

Das Erzgebirge liegt direkt an der Grenze zwischen Sachsen und Böhmen und somit an der deutsch-tschechischen Ländergrenze. Das Mittelgebirge erstreckt sich über eine Länge von 150 km und ist 40 km breit.

Fichtelberg
Fichtelberg © Marco Barnbeck / pixelio.de

Im Erzgebirge herrscht meist ein raues Klima mit niedrigeren Temperaturen als im Tiefland. So entstehen hier über den Winter dicke Schneedecken, die sich bis in den April hinein halten können. Somit ist das Erzgebirge eines der schneesichersten Mittelgebirge in Deutschland.

Der Fichtelberg

Der höchste Berg im deutschen Teil des Erzgebirges ist der Fichtelberg bei Oberwiesenthal mit 1.215 Metern, der zugleich die höchste Erhebung Sachsens ist. Gemeinsam mit dem tschechischen Klínovec bildet der Fichtelberg das wichtigste Wintersportzentrum im Erzgebirge. Auf den Berg führt die älteste Luftseilbahn in Deutschland, die im Dezember 1924 in Betrieb genommen wurde.

Das Skigebiet Fichtelberg

Pisten am Fichtelberg
Pisten am Fichtelberg © Fichtelberg Schwebebahn

Das Skigebiet an den Hängen des Fichtelbergs ist das größte Skiresort in Sachsen. Mit insgesamt 15 Pistenkilometern gehört das Gebiet außerdem zu den größeren Mittelgebirgs-Skigebieten. Dank dem Funpark mit einer 110m langen Halfpipe fühlen sich hier auch Freestyler wohl. Ein besonderes Highlight ist der Nachtskilauf auf der blauen Piste 8, der jeden Freitag und Samstag von 16.30 bis 21 Uhr stattfindet. An verschiedenen Wochenenden werden zudem "Winterpartys am Skihang" veranstaltet und in der Silvesternacht kann bis 2 Uhr ins Neue Jahr gefahren werden.

Abseits der Pisten warten 75 km gespurte Loipen und 26 km Winterwanderwege auf Besucher, die das winterliche Erzgebirge abseits des Skitrubels entdecken wollen.

Tipp der Redaktion

Einkehren auf der Spitze des Fichtelbergs: Das Fichtelberghaus bietet gleich zwei Restaurants zur Auswahl. In der Erzgebirgsstuben werden traditionelle, erzgebirgische Speisen in gemütlicher Atmosphäre serviert und im À la carte-Restaurant "Das Guck" steht feine Küche auf der Speisekarte, die bereits mehrfach ausgezeichnet wurde.

Der Skipass

  • Tageskarte: 26 EUR
  • Ermäßigte Tageskarte für Kinder: 21 EUR
  • Feierabendticket ab 14 Uhr gültig: 13 bzw. 11 EUR
  • Familien-Tageskarte: 77 EUR
  • Karte für Nachtskilauf: 19 bzw. 16 EUR

Wie weit entfernt?

  • Chemnitz: 60 Minuten
  • Zwickau: 1 Stunde und 15 Minuten
  • Dresden: 1 Stunde und 50 Minuten
Skipiste in Schöneck
Skipiste in Schöneck © Tourist-Info Schöneck

Die Skiwelt Schöneck

Das Skiwelt Schöneck ist das erste zertifizierte familienfreundliche Skigebiet in Sachsen. Es bietet Pisten in allen Schwierigkeitsgraden und neben einem Sessellift und drei Schleppliften einen Zauberteppich und einen Babylift für Anfänger. Snowboarder und Freestyler freuen sich über den Funpark mit verschiedenen Obstacles, darunter eine Downbox und ein Picknick-Table. Und für Spaß abseits der Piste sorgt der 200 Meter lange Rodelhang.

Und nach dem Skifahren? Direkt im Skigebiet liegt der IFA Ferienpark mit Erlebnisbad und Saunalandschaft, wo man sich vom Tag auf der Piste entspannen kann.

Tipp der Redaktion

Loipe in Schöneck/Erzgebirge

Schöneck ist ein Paradies für Langläufer: Ein 40 km langes Loipennetz durchzieht die Region, zudem ist Schöneck Ausgangspunkt der 36 km langen Kammloipe nach Johanngeorgenstadt, die zu den schneesichersten und schönsten Loipen in Deutschland zählt. Und das Beste: Für alle Langläufer steht ein Loipenhaus mit Umkleidekabinen, Spinde und Toiletten zur Verfügung.

Der Skipass

  • Tageskarte: 20 EUR
  • Ermäßigte Tageskarte für Kinder: 15 EUR
  • Familien-Tageskarte: 42.50 EUR
  • 4-Stunden-Karte: 14 EUR (ermäßigt 9 EUR)
  • Verschiedene Stunden- und Punktekarten erhältlich
Logo Skiwelt Schöneck

Wie weit entfernt?

  • Zwickau: 45 Minuten
  • Chemnitz: 60 Minuten
  • Bayreuth: 1 Stunde und 10 Minuten
  • Anreise mit dem Nahverkehr: Eigener Haltepunkt der Vogtlandbahn