Doppeltes Nightrace in Schladming geplant

FIS stellt Pläne vor

Der Nachtslalom unter Flutlicht im österreichischen Schladming ist jedes Jahr eines der Highlights im Rennsportkalender. Nun plant der Internationale Skiverband FIS für die Saison 2020/2021 gleich zwei Nachtslaloms in Schladming. Am 26. und 27. Januar sollen die beiden Rennen stattfinden.

Bild Alt
Spektakel unter Flutlicht © OK Weltcup Alpin Schladming und Martin Huber

Laut Hans Grogl, dem Organisationschef des Nightrace Schladming, ist die FIS mit dem Wunsch an die Verantwortlichen herangetreten, den Slalom von Wengen eventuell nach Schladming zu verlegen. Damit würde der Skiort in der Steiermark gleich zwei Rennen bei einem Doppelevent austragen. Geplant sind die Rennen aktuell für den 26. und 27. Januar 2021. Endgültig entschieden werden soll über die Pläne beim Kongress des Internationalen Skiverbands am 4. Oktober 2020 in Zürich.


Noch völlig unklar ist hingegen die Zuschauerfrage: Ob und wenn ja vor wie vielen Zuschauern im Januar gefahren werden darf, ist aufgrund der dynamischen Situation in der Coronapandemie noch nicht abzusehen. Die Veranstalter planen deshalb gleich mit drei Szenarien: mit der normalen Anzahl Zuschauer, mit einer reduzierten Anzahl von 10.000 bis 20.000 Besuchern und ganz ohne Zuschauer.

Nach Oben