Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Frühstart in die Skisaison

Wo kann man jetzt schon Skifahren?

Der Sommer ist noch nicht vorbei, aber die Wintersport-Cracks träumen schon wieder vom Schnee und den ersten Schwüngen auf der Piste. Wer nicht bis zum Winter warten möchte, der kann auch im Sommer und Herbst schon Skifahren: Denn die Gletscherskigebiete öffnen besonders früh ihre Pforten oder haben teilweise sogar das ganze Jahr über Skibetrieb. Wir verraten Ihnen, wo Sie besonders früh in die Skisaison 2017/2018 starten können.

Welche Skigebiete haben schon geöffnet?

SkigebietGeöffnet abStatus
Matterhorn Ski ParadiseGanzjährig geöffnetGeöffnet
Hintertuxer GletscherGanzjährig geöffnetGeöffnet
Stilfser Joch27.05.2017Geöffnet
Mölltaler Gletscher18.06.2017Geöffnet
Grande Motte-Gletscher24.06.2017Geöffnet
Les Deux Alpes24.06.2017Geöffnet
Saas-Fee15.07.2017Geöffnet
Schnalstaler Gletscher15.09.2017Geöffnet
Pitztaler Gletscher16.09.2017Geöffnet
Sölden09.09.2017Geöffnet
Kaunertaler Gletscher23.09.2017Geöffnet
Stubaier Gletscher16.09.2017Geöffnet
Kitzsteinhorn01.10.2017Geöffnet
Engelberg07.10.2017Geöffnet
Kitzbühel14.10.2017Geöffnet
St. Moritz21.10.2017Geöffnet
Glacier 300028.10.2017Geöffnet

In welchen Skigebieten beginnt die Saison extrafrüh?

Österreich, Schweiz, Frankreich oder Italien: In all diesen Ländern gibt es Skigebiete, die besonders früh in den Saisonbetrieb starten oder sogar schon ihre Pisten geöffnet haben! Die Karte verrät, welches Resort Sie am schnellsten für Ihren persönlichen Skisaison-Start erreichen können!

 

Öffnungszeiten, Preise und Pistenkilometer: Die Skigebiete im Überblick

Dank früherem Sonnenaufgang als im Winter, gibt es im Sommer und Herbst in einigen Skigebieten frühere Öffnungszeiten, so kann man nicht nur extrazeitig in die Saison, sondern auch in den Tag starten. Wir informieren, welches Skigebiet wann geöffnet hat, was ein Tagesskipass kostet und wie viele Pisten voraussichtlich geöffnet haben.

Gondelbahn Rothorn Paradise vor dem Matterhorn
Gondelbahn Rothorn Paradise © Zermatt Tourismus

Schweiz: Zermatt - Matterhorn Ski Paradise

Ganzjährig geöffnet

Auf einen Blick:
  • 20 km Sommerskigebiet, 360 km Piste insgesamt
  • Betriebszeiten (max.): 8:30 bis 18:00 Uhr
  • Tagesskipass: 79 CHF

Zu Fuß des legendären Matterhorns erstreckt sich das Skigebiet Matterhorn Ski Paradise. Es besteht aus den Skigebieten Rothorn Paradise, Gornergrat und Matterhorn Glacier Paradise/Schwarzsee Paradise. Hier liegt auch Europas größtes Sommerskigebiet: Bis zu 20 km Piste unterhalb des Klein Matterhorns sind auch im Hochsommer geöffnet. Auf der Spitze des 3.883 Meter hohen Bergs befindet sich außerdem der höchste Aussichtspunkt Europas, der mit einer Gondel zu erreichen ist. Dank des Theodulgletschers herrschen hier auch im Sommer gute Pistenverhältnisse. Neben den Pisten hat auch der Snowpark Zermatt ganzjährig geöffnet.

Mehr Infos zu Matterhorn Ski Paradise

Panoramablick auf das Skigebiet am Hintertuxer Gletscher
Panoramablick Hintertuxer Gletscher © Archiv Tourismusverband Tux-Finkenberg

Österreich: Hintertuxer Gletscher

Ganzjährig geöffnet

Auf einen Blick:
  • 18 km Sommerskigebiet, 60 km Piste insgesamt
  • Betriebszeiten: 8:15 bis 16:30 Uhr
  • Tagesskipass: 43,50 EUR

Der Hintertuxer Gletscher ist das einzige Ganzjahresskigebiet Österreichs. Dank seiner Höhenlage auf über 3.000 Metern am Gletscher haben auch im Sommer bis zu 18 km Piste geöffnet. Traumhafte Pisten für Anfänger, Fortgeschrittene oder Profis bieten gewaltige Längen und Breiten. Für Freerider gibt es am Hintertuxer Gletscher gleich mehrere Freeride-Abfahrten mit Pulverschnee von Oktober bis Mai. Außerdem stehen mit dem Betterpark Hintertux und dem Familypark speziell für Anfänger gleich zwei Funparks zur Verfügung.

Mehr Infos zum Hintertuxer Gletscher

Ortlergruppe mit Stilfser Joch
Ortlergruppe mit Stilfser Joch © Fdbef via Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Italien: Stilfser Joch

Geöffnet ab 27. Mai bis 5. November 2017

Auf einen Blick:
  • 12 km Piste
  • Betriebszeiten: 7:15 bis 17:00 Uhr
  • Tagesskipass: 42 EUR

Das Stilfser Joch ist das einzige reine Sommerskigebiet in den Alpen: Da die Zugangsstraßen zum Skigebiet im Winter nicht passierbar sind, haben die Pisten am Stilfser Joch nur bis Anfang November geöffnet. Auf einer Höhe zwischen 2.700 und 3.500 Metern stehen den Wintersportlern hier 12 km Piste und sechs Liftanlagen zur Verfügung.

Mehr Infos zum Stilfser Joch

Blick auf Skifahrer am Mölltaler Gletscher
Skifahren am Mölltaler Gletscher © schultz-ski.at

Österreich: Mölltaler Gletscher

Geöffnet ab 18. Juni 2017

Auf einen Blick:
  • 17,4 km Piste
  • Betriebszeiten: 8:00 bis 14:00 Uhr
  • Tagesskipass: 46,50 EUR

Das Skigebiet am Mölltaler Gletscher ist eines der schneesichersten Skigebiete in ganz Österreich und bietet bis zu 17 km Piste, dazu kommen 7 km Variantenabfahrten. Dank der Lage an der Alpensüdseite herrscht hier zudem meist Sonnenschein und so perfekte Ski-Bedingungen.

Der Mölltaler Gletscher hat bei guten Schneebedingungen ganzjährig bis auf eine Revisionszeit im späten Frühjahr geöffnet. Im Sommer können Wintersportler bis zu drei Pisten und drei Liftanlagen nutzen.

Mehr Infos zum Mölltaler Gletscher

Skifahrer auf dem Grande Motte-Gletscher
Skifahrer auf dem Grande Motte-Gletscher © andyparant.com

Frankreich: Grande-Motte-Gletscher

Geöffnet ab 24. Juni 2017

Auf einen Blick:
  • 20 km Piste
  • Betriebszeiten (max.): 6:45 bis 12:30 Uhr
  • Tagesskipass: 15 EUR

Oberhalb von Tignes in den Savoyen liegt der Grande-Motte-Gletscher auf einer Höhe von bis zu 3.500 Metern. Die bis zu 20 Pistenkilometer des Skigebiets und die fünf Liftanlagen haben auch im Sommer und im Herbst geöffnet und in den Sommermonaten steht den Wintersportlern sogar ein Snowpark zur Verfügung. Neben dem Wintersportmöglichkeiten sind das Panorama vom Gipfel und die Eisgrotte im Gletscher besonders sehenswert.

Mehr Infos zum Grande-Motte-Gletscher

Les Deux Alpes
Les Deux Alpes © DAL / Nico Lafay

Frankreich: Les Deux Alpes

Geöffnet ab 24. Juni bis 2. September 2017 und ab 21. Oktober 2017

Auf einen Blick:
  • 95 Pisten
  • Betriebszeiten: 9:00 bis 17:00 Uhr
  • Tagesskipass: 40 EUR

In Les Deux Alpes kann man auf dem größten befahrbaren Gletscher in Europa Skifahren. So ist es kein Wunder, dass hier auch im Sommer Skibetrieb herrscht. Auf bis zu 95 Pisten kann hier Wintersport betrieben werden, außerdem gibt es einen Snowpark, eine Halfpipe und eine Boardercross-Strecke. Am "Pic de la Grave" gibt es zudem zahlreiche Tiefschneehänge und Buckelpisten für anspruchsvolle Fahrer, während sich Anfänger am "Pied Moute" wohlfühlen, denn hier warten sanft abfallende Pisten.

Mehr Infos zum Skigebiet Les Deux Alpes

Skifahrer in Saas-Fee
Skifahrer in Saas-Fee © Saas-Fee/Saastal Tourismus

Schweiz: Saas-Fee

Geöffnet ab 15. Juli 2017

Auf einen Blick:
  • 20 km Sommerskigebiet, 100 km Piste insgesamt
  • Betriebszeiten (max.): 7:00 bis 15:00 Uhr
  • Tagesskipass: 72 CHF

Im Gletscherskigebiet von Saas-Fee im Wallis kann man auf bis zu 20 km Pisten im Sommer und Herbst Ski fahren. Auf 3.600 Metern auf dem Allalin trainieren auch internationale Skiteams für die neue Saison. In der Mittagspause kann man den größten Eispavillon der Welt besichtigen. 5.500 m² groß ist die Eisgrotte im jahrtausendealten Gletscher auf dem Allalin. Besucher können Eisskulpturen, wechselnde Ausstellungen, eine Gletscherkapelle, einen bunten Sternenhimmel und kindgerechte Infotafeln entdecken.

Mehr Infos zu Saas-Fee

Schnalstaler Gletscherbahn
Schnalstaler Gletscherbahn © Schnalstaler Gletscherbahnen, Foto: Alex Filz

Italien: Schnalstaler Gletscher

Geöffnet ab Mitte September 2017

Auf einen Blick:
  • 22,7 km Piste
  • Betriebszeiten: 8:00 bis 16:30 Uhr
  • Tagesskipass: 42 EUR

Das Skigebiet Schnalstaler Gletscher liegt in den Südtiroler Alpen unweit von Meran. Hier ist Skifahren von September bis Mai möglich. Am Schnalstaler Gletscher sind bis zu 23 km Piste geöffnet, die Skifahrer werden von zwölf Liftanlagen nach oben transportiert. Zum Skigebiet gehört der Glacier Funpark Val Senales, außerdem bietet das Gelände abseits der präparierten Pisten gute Bedingungen für Skitouren in die Ötztaler Alpen.

Mehr Infos zum Schnalstaler Gletscher

Sonnenaufgang bei der Wildspitzbahn
Sonnenaufgang bei der Wildspitzbahn © Pitztaler Gletscherbahn

Österreich: Pitztaler Gletscher

Geöffnet ab 16. September 2017

Auf einen Blick:
  • 40,6 km Piste
  • Betriebszeiten (max.): 8:00 bis 16:20 Uhr
  • Tagesskipass: 42 EUR

Auf Tirols höchstem Gletscherskigebiet am Pitztaler Gletscher (bis 3.440 m) fährt man von September bis Mai auf hervorragend gepflegten Pisten. Im Winter stehen am Gletscher bis zu 22 km Abfahrten von leicht bis schwer zur Verfügung. Im benachbarten Skigebiet Rifflsee, das über dem Gletscherexpress direkt mit dem Gletscher verbunden ist, stehen weitere 18 km Piste zur Verfügung. Ein Highlight ist das höchste Café Österreichs auf dem Hinteren Brunnenkogel: das Café 3440 mit freischwebender Terrasse.

Mehr Infos zum Pitztaler Gletscher

Skigebiet Sölden
Skigebiet Sölden © Ötztal Tourismus

Österreich: Sölden

Geöffnet ab 09. September 2017

Auf einen Blick:
  • 34,5 km Pisten am Gletscher, 146 km Piste insgesamt
  • Betriebszeiten: 9:00 bis 16:00 Uhr
  • Tagesskipass: 52 EUR

Von September bis Mai ist in Sölden durch die Höhenlage des Skigebiets (1.350 bis 3.340 m) Schnee garantiert. In den Gletscherskigebieten am Rettenbach- und Tiefenbachferner ist Skifahren bereits im Herbst möglich. Zehn moderne Liftanlagen und bis zu 34,5 Pistenkilometer stehen den frühen Wintersportlern zur Verfügung. Dass in Sölden bereits im Herbst beste Bedingungen herrschen, zeigt das FIS Skiweltcup-Opening der Herren und Damen, das jedes Jahr im Oktober hier stattfindet.

Mehr Infos zu Sölden

Blick auf das Skigebiet am Kaunertaler Gletscher
Blick auf den Kaunertaler Gletscher © Kaunertaler Gletscherbahnen, Daniel Zangerl

Österreich: Kaunertaler Gletscher

Geöffnet ab 23. September 2017

Auf einen Blick:
  • 21,8 km Piste
  • Betriebszeiten (max.): 7:00 bis 17:00 Uhr
  • Tagesskipass: 36 EUR

Fährt man ins Kaunertal, sieht man schon von weitem die 3.518 m hohe Weißseespitze, das Wahrzeichen des Tals. Das Skigebiet an Tirols jüngstem Gletscher bietet neun Liftanlagen und knapp 22 Pistenkilometer. Von September bis Anfang Juni kann man im Pulver- oder Tiefschnee in den Kaunertaler Bergen Skilaufen, Freeriden oder Variantenfahren. Außerdem gibt es einen Snowpark mit vielfältigen Obstacles.

Mehr Infos zum Kaunertaler Gletscher

Gletscherskifahren auf dem Stubaier Gletscher
Gletscherskifahren auf dem Stubaier Gletscher © Stubaier Gletscher | Andre Schönherr

Österreich: Stubaier Gletscher

Geöffnet bis 16. September 2017

Auf einen Blick:
  • 64 km Piste
  • Betriebszeiten: 8:00 bis 16:30 Uhr
  • Tagesskipass: 39,10 EUR

Der Stubaier Gletscher bietet auf bis zu 64 Abfahrtskilometern und 36 km Skirouten abwechslungsreiches Skivergnügen mit leichten bis anspruchsvollen Pisten. Das größte Gletscherskigebiet in Österreich erstreckt sich zwischen 1.750 und 3.210 Metern Höhe und garantiert so Schneesicherheit von Herbst bis in den Frühsommer. In der Mittagspause lohnt ein Abstecher zur Aussichtsplattform Top of Tyrol, die einen spektakulären 360°-Blick auf die umliegenden Gipfel ermöglicht.

Mehr Infos zum Stubaier Gletscher

Blick auf den Kitzsteinhorn Gletscher
Blick auf den Gletscher © kitzsteinhorn.at

Österreich: Kitzsteinhorn - Maiskogel

Geöffnet ab Oktober 2017

Auf einen Blick:
  • 41 km Piste am Kitzsteinhorn, 138 km Piste insgesamt
  • Betriebszeiten: 8:15 bis 16:30 Uhr
  • Tagesskipass: 42 EUR

3.000 Meter über dem Meer lockt die legendäre Eis- und Schneewelt des Gletschers am Kitzsteinhorn fast das ganze Jahr über mit allem, was das Wintersportherz begehrt: Mit 41 Pistenkilometern in allen Schwierigkeitsgraden und 22 modernen Liftanlagen ebenso wie mit Freeriden im XXL-Format, dem mehrfach ausgezeichneten Kitzsteinhorn Snowpark und der Gipfelwelt 3000. Von hier eröffnet sich außerdem der Blick auf ein einmaliges Bergpanorama.

Mehr Infos zum Skigebiet Kitzsteinhorn - Maiskogel

Gondelbahn Titlis Rotair
Gondelbahn Titlis Rotair © Engelberg-Titlis Tourismus AG

Schweiz: Engelberg-Titlis

Geöffnet ab 07. Oktober 2017

Auf einen Blick:
  • 82 km Piste
  • Betriebszeiten: 8:30 bis 17:00 Uhr
  • Tagesskipass: 65 CHF

Engelberg Titlis ist nicht nur Garant für tolle Pisten, sondern auch für spektakuläre Ausblicke. Auf dem Titlisgletscher in einer Höhe von über 3.000 Metern kann man von Oktober bis Mai Skifahren. Im Winter locken hier bis zu 82 km Piste und 28 Liftanlagen. Highlights sind die langen Abfahrten mit bis zu 12 km Länge und 2.000 m Höhendifferenz durch das gesamte Skigebiet, der Snowboard-Terrainpark beim Jochpass und eine vorzügliche Gastronomie.

Mehr Infos zum Skigebiet Engelberg-Titlis

Skigebiet Kitzbühel
Skigebiet Kitzbühel © Medialounge

Österreich: Kitzbühel

Geöffnet ab 14. Oktober 2017

Auf einen Blick:
  • 179 km Piste
  • Betriebszeiten: 8:30 bis 16:00 Uhr
  • Tagesskipass: 47 EUR

Kitzbühel ist eines der bekanntesten Skigebiete der Welt und trotz relativ geringer Höhenlage beginnt hier die Skisaison aufgrund der günstigen Lage meist schon recht früh: Dank Nordstaulage fällt in Kitzbühel jede Menge Neuschnee und so herrschen auf den bis zu 179 km Pisten beste Bedingungen. Berühmt-berüchtigt ist vor allem die Streif, die als schwierigste Abfahrt der Welt gilt, und auf der jedes Jahr das Hahnenkamm-Rennen ausgetragen wird. Außerhalb des Weltcup-Wochenendes kann sich jedermann dieser Herausforderung stellen.

Mehr Infos zum Skigebiet Kitzbühel

Muottas Muragl mit der Standseilbahn
Standseilbahn © ENGADIN St. Moritz / swiss-image.ch / Christof Sonderegger

Schweiz: St. Moritz - Engadin

Geöffnet ab 21. Oktober 2017

Auf einen Blick:
  • 350 km Piste
  • Betriebszeiten: 7:45 bis 17:00 Uhr
  • Tagesskipass: 67 CHF

Die größte Wintersportregion der Schweiz liegt zwischen Gletschern, Seen und vielen Dreitausendern. Im Engadin warten 350 Pistenkilometer aller Schwierigkeitsgrade auch im Herbst darauf, befahren zu werden. Durch seine Höhenlage bietet es bis in den Frühsommer Schneesicherheit. Hier gibt es auch verschiedene Snowparks zum Freestylen und Shredden. Die Skiregion St. Moritz steht außerdem für Après-Ski in besonderem Ambiente, zahlreiche Panoramarestaurants, Schneebars und Hütten laden hierzu ein.

Mehr Infos zum Skigebiet St. Moritz - Engadin

Bergstation Glacier 3000
Bergstation Glacier 3000 © Glacier 3000

Schweiz: Glacier 3000

Geöffnet ab 28. Oktober 2017

Auf einen Blick:
  • 25 km Piste
  • Betriebszeiten: 9:00 bis 16:30 Uhr
  • Tagesskipass: 62 CHF

Der Glacier 3000 ist das einzige Gletscher-Skigebiet im Berner Oberland und erstreckt sich - wie der Name schon verrät - auf einer Höhe von 3.000 Metern. Neben den 25 km Pisten locken der Snowpark Glacier 3000, der bereits im Oktober öffnet, und mehrere Off-Piste-Routen. Und der Ausblick vom View Point ermöglicht einen spektakulären Blick auf das Matterhorn und das Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau.

Mehr Infos zum Skigebiet Glacier 3000