Navigation überspringen (direkt zum Inhalt)

Ski-Weltcup Garmisch-Partenkirchen 2018

Spektakuläre Rennen auf der Kandahar

In Garmisch-Partenkirchen ging es Ende Januar und Anfang Februar rund: Die Damen und Herren des Ski Alpin Weltcups waren auf der legendären Kandahar-Rennstrecke zu Gast. Es wurden spektakuläre Rennen in den Disziplinen Abfahrt und Riesenslalom beim Weltcup in Garmisch ausgetragen.

Zuschauertribüne an der Kandahar
Zuschauertribüne an der Kandahar © Ok Ski-Weltcup Garmisch-Partenkirchen

Vonn zum Zweiten

Nach ihrem Sieg vom Samstag konnte Lindsey Vonn auch die Abfahrt am Sonntag für sich entscheiden: Die US-Amerikanerin präsentierte sich kurz vor Olympia in Topform und gewann in einem hochklassigen Rennen vor Sofia Goggia (Italien), der derzeit Führenden in der Abfahrtswertung, und Tina Weirather aus Liechtenstein, die als Erste eine Topzeit hingelegt hatte.

Viktoria Rebensburg zeigte sich im Vergleich zum Samstag leicht verbessert und fuhr auf einen 9. Rang. Ein sehr gutes Ergebnis lieferte Meike Pfister ab: Die 21-Jährige erreichte mit Rang 14 ihr bestes Weltcup-Resultat. Kira Weidle wurde 19., Michaela Wenig 21. und Patrizia Dorsch landete auf Rang 32.

Lindsey Vonn gewinnt verkürzte Abfahrt

Weil in den Tagen vorher kein Abfahrtstraining stattfinden konnte, wurde am Samstag nur eine verkürzte Abfahrt ab dem Super-G-Start in Garmisch-Partenkirchen ausgetragen. Trotz der Verkürzung war es kein einfaches Rennen: Die Piste war sehr eisig und anspruchsvoll. Am besten schlug sich (mal wieder) Lindsey Vonn aus den USA, die bereits 2017 und 2016 hier gewinnen konnte. Sie landete hauchdünn mit einem Vorsprung von zwei Hundertstel Sekunden von Sofia Goggia aus Italien und Cornelia Hütter (Österreich).

Viktoria Rebensburg wurde nach ihrem Krankheitscomeback in der Abfahrt mit einem Sicherheitslauf 11. Patrizia Dorsch fuhr auf Rang 19, Meike Pfister belegte Rang 27, Kira Weidle Platz 34. Michaela Wenig schied aus.

Feuz gewinnt die Abfahrt auf der Kandahar

Beat Feuz aus der Schweiz hat das Abfahrtsrennen in Garmisch-Partenkirchen gewonnen. Mit einem guten Lauf fuhr er auf den 1. Platz, hinter ihm landeten zeitgleich Dominik Paris (Italien) und Vincent Kriechmayr (Österreich). Bester Deutscher wurde Thomas Dreßen auf Platz 7, der seine starke Form nach seinem Kitzbühel-Sieg bestätigen konnte. Andreas Sander landete auf Rang 11, Josef Ferstl fuhr auf den 35. Platz, Manuel Schmid (37.) und Christof Brandner (41.) vervollständigten das deutsche Quintett.

Hirscher überholt Hermann Maier

Marcel Hirscher aus Österreich zeigte erneut seine Klasse und distanzierte das restliche Feld deutlich: Beim Riesenslalom fuhr er in beide Läufen Bestzeit und gewann mit dem Riesenvorsprung von über 1,5 Sekunden auf seinen zweitplatzierten Landsmann Manuel Feller. Für Hirscher war es der 55. Weltcupsieg seiner Karriere, damit überholte er Hermann Maier in der ewigen Bestenliste, der 54 Weltcupsiege feiern konnte. Dritter beim Rennen in Garmisch-Partenkirchen wurde Ted Ligety aus den USA.

Bester Deutscher wurde Fritz Dopfer auf Rang 15, Linus Strasser verbesserte sich im 2. Durchgang noch von Rang 30 auf Platz 20 und Alexander Schmid wurde 22.

Wintersportort mit Tradition

Garmisch-Partenkirchen ist einer der bekanntesten Wintersportorte Deutschlands. Hier fanden 1936 die bisher einzigen Olympischen Winterspiele in Deutschland statt und bereits zwei Mal trug die Ski-Elite in Garmisch ihre Weltmeisterschaften aus: 1978 und 2011 wurden auf der Kandahar und dem Gudiberg die Medaillen in den verschiedenen Disziplinen vergeben. Die Kandahar ist eine der bekanntesten Abfahrtsstrecken der Welt und erstreckt sich über eine Länge von 3.3 km (2.9 km bei den Damenrennen). Sie weist an der steilsten Stelle ein Gefälle von 90 Prozent auf. Die Slalomrennen werden am Gudiberg ausgetragen.

Das Programm an den Wochenenden

Die Renn-Wochenenden in Garmisch-Partenkirchen beginnen bereits am Donnerstag und Freitag mit den Abfahrtstrainingsläufen für Herren bzw. Damen. Der Eintritt zum Training ist frei. Am Samstag, den 27. Januar 2018, beginnen dann die Wettkämpfe mit der Abfahrt der Herren, am Sonntag folgt anschließend der Riesenslalom. Die Damen tragen am folgenden Wochenenden zunächst eine Sprintabfahrt aus, sonntags folgt ein Abfahrtsrennen. An beiden Samstagen wird abends auf dem Michael-Ende-Platz bei freiem Eintritt gefeiert, die Sieger geehrt und die Startnummern für das Rennen am folgenden Tag übergeben.

Ziel beim Riesenslalom in Garmisch-Partenkirchen
Zielbereich beim Riesenslalom in Garmisch-Partenkirchen © Ok Ski-Weltcup Garmisch-Partenkirchen

Weitere Infos unter: www.skiclub-garmisch.de

Programm Weltcup Garmisch-Partenkirchen 2018

Samstag, 27. Januar 2018

  • 11.45 Uhr: Abfahrt Herren / Kandahar

Sonntag, 28. Januar 2018

  • 10.30 Uhr: 1. Lauf Riesenslalom Herren / Kandahar
  • 13.30 Uhr: 2. Lauf Riesenslalom Damen / Kandahar

Samstag, 03. Februar 2018

  • 10.30 Uhr: 1. Lauf Sprintabfahrt Damen / Kandahar
  • 12.30 Uhr: 2. Lauf Sprintabfahrt Damen / Kandahar

Sonntag, 04. Februar 2018

  • 12.30 Uhr: Abfahrt Damen / Kandahar
Siegerpodest Damen-Abfahrt 2017 in Garmisch-Partenkirchen

Ticketinfos Garmisch-Partenkirchen 2018

  • Kat. I Sitzplatz Normalpreis 42 EUR
  • Kat. II Stehplatz Normalpreis 33 EUR
  • Kat. III Stehplatz Normalpreis 23 EUR

Weitere Ticketinfos

Weitere Ticketinfos

Ergebnisse Garmisch-Partenkirchen 2018

Abfahrt Damen (verkürzt)

  1. Lindsey Vonn / USA
  2. Sofia Goggia / ITA
  3. Cornelia Hütter / AUT

Abfahrt Damen

  1. Lindsey Vonn / USA
  2. Sofia Goggia / ITA
  3. Tina Weirather / LIE

Abfahrt Herren

  • 1. Beat Feuz / SUI
  • 2. Dominik Paris / ITA
  • 2. Vincent Kriechmayr / AUT

Riesenslalom Herren

  1. Marcel Hirscher / AUT
  2. Manuel Feller / AUT
  3. Ted Ligety / USA

Die Rennen im TV

  • Samstag, 27. Januar 2018
  • ARD: 11.35 bis 13.05 Uhr
  • Eurosport: 17.45 bis 18.30 Uhr
  • Sonntag, 28. Janaur 2018
  • ARD: 10.15 bis 11.20 Uhr und 13.25 bis 14.35 Uhr
  • Eurosport: 13.30 bis 14.30 Uhr
  • Samstag, 03. Februar 2018
  • ZDF: 10.15 bis 11.42 Uhr und 12.25 bis 13.45 Uhr
  • Eurosport: 10.15 bis 11.30 Uhr und 12.30 bis 13.30 Uhr
  • Sonntag, 04. Februar 2018
  • ZDF: 12.25 bis 13.45 Uhr
  • Eurosport: 12.00 bis 14.00 Uhr

Copyright Bild oben:

Siegertreppchen beim Abfahrtsrennen 2017 © Ok Ski-Weltcup Garmisch-Partenkirchen

Nach Oben